Karersee
499 Views

Wir fahren immer weiter in die Berge rein, denn der Karersee, auch "Regenbogensee" oder "Märchensee der Dolomiten" genannt, liegt auf 1520m Höhe in den westlichen Dolomiten im Latemarwald. Nach etlichen Serpentinen erreichen wir endlich den kleinen Bergsee, der vor allem für sein tiefgrünes Wasser, die atemberaubenden Bergkulisse im Hintergrund und die vielen Südtiroler Sagen berühmt wurde.

----------

Einer Sage zufolge lebte im Karer See einst eine wunderschöne Wasserjungfrau, in die sich der Hexenmeister von Masaré verliebte. Um ihre Gunst zu gewinnen, empfahl ihm die Hexe Lanwerda, sich als Juwelenhändler zu verkleiden und einen Regenbogen vom Rosengarten bis zum Latemar zu schlagen. Diesen Rat befolgte er, vergaß jedoch sich zu verkleiden. So wurde er von der Wasserjungfrau entdeckt, die für immer im See verschwand. Der Hexenmeister war so wütend, dass er die Regenbogenstücke und Juwelen in den See warf. Deshalb schimmert der See heute immer noch in prächtigen Regenbogenfarben.

Quelle: www.suedtirolerland.it

----------

Wir parken Rakete direkt auf dem gegenüberliegenden Parkplatz, der, wie soll es auch anders sein, gebührenpflichtig und schon recht voll ist. Dann geht es los. Auf in die Menschenmassen, die alle zum See strömen, sich Pommes und Burger in den Bars reinziehen oder sich im Besucherzentrum aufhalten. Ein sehr touristischer Ort.

 

Den See erreichen wir durch einen kleinen Tunnel und stehen dann direkt auf einer kleinen Plattform, die gleich den besten Blick ermöglicht und von einem interessanten Informationsboard eingerahmt ist. Um uns herum hören wir die Auslöser diverser Kameras. Da fragt man sich doch: "Wie oft am Tag wird hier fotografiert?" Auch hören wir ständig Motoren, da die Straße direkt oberhalb des Sees entlangführt.

 

Dann starten wir die Rundwanderung und stehen 20 Minuten später erneut auf der Plattform. Gefühlt ist der See somit kleiner als der Parkplatz. Baden ist hier nicht möglich, da der See zum einen nicht gerade zum Baden einlädt und es zum anderen gar nicht möglich ist ans Ufer zu gelangen. Ausserdem ist es gerade viel zu kalt, da Wolken die Sonne und den blauen Himmel verdecken. Somit ist es uns leider nicht möglich, die Regenbogenfarben des Sees zu sehen. Als es langsam anfängt zu regnen, machen wir uns auf zum Parkplatz und düsen weiter.

Bis bald,

Jana&Flow


Ein kleiner Eindruck von folgenden Seen: Karersee, Ledrosee, Molvenosee, Plansee, Pragser Wildsee, Sorapissee, Tennosee, Tobliner See, Tovelsee.

Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

Wer gibt einen Kaffee aus?

Da die Kaffeekasse ständig leer ist, wären ein paar kleine Klimpermünzen genau das Richtige. Denn was gibt es schöneres als wach, hippelig und aktiv zu sein? Es wäre mega, wenn du Reisen ohne Plan unterstützt?


RSS-Feed abonnieren

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben und über neue Einträge informiert werden? Kein Problem! Abonniere unseren RSS-Feed. Grundsätzlich funktionieren solche Abonnements mit den meisten gängigen Browsern und E-Mail-Programmen. Hier kannst du aber alles nochmal nachlesen.


Auf Instagram folgen

Social Media

Seite teilen

© Florian Schreyer

Es gibt soviele schöne Plätze auf dieser Welt und oft grübelt man wochenlang über das nächste Urlaubsziel nach. Warum? Einfach drauf los und machen. Wohin? Vollkommen egal! Planen? Wieso?  Es wird doch erst ein unvergessliches Abenteuer, wenn man nicht immer alles plant.

Besucher

 
 
 
 
 
 

Reisen ohne Plan [-cartcount]